Freie Kapazitäten für eine Betreuung sind derzeit ab April 2022 verfügbar.
bedürfnisorientierte Hebammenbegleitung in Barnim

Kosten

Wer übernimmt die Kosten?

Hebammen unterstützen vom Beginn der Schwangerschaft bis nach der Geburt. Dabei stehen schwangeren Frauen viele Leistungen wie Beratungen, Vorsorgeuntersuchungen, Begleitung der Geburt bis zur Wochenbettbetreuung zu, welche von den Krankenkassen übernommen werden. Die Hebamme rechnet sämtliche Kassenleistungen direkt mit der Krankenkasse ab.

In der gesamten Stillzeit sind bei Fragen zum Stillen zudem acht weitere telefonische oder persönliche Konsultationen durch die betreuende Hebamme möglich. Auch nicht stillende Mütter können bei Fragen zur Ernährung des Säuglings die Beratung durch ihre Hebamme bis zum Ende des neunten Lebensmonats in Anspruch nehmen.

Kurse

Bei Geburtsvorbereitungskursen werden für maximal 14 Kursstunden die Kosten der Frau übernommen. Einige Krankenkassen übernehmen auch die Kosten für den Partner, bitte fragt bei der Krankenkasse des Partners nach.

Solltest Du wegen Schwangerschafts­komplikationen nicht an einem Kurs teilnehmen können, hast Du die Möglichkeit zur Einzelvorbereitung. Auch die Einzelbetreuung ist für die Schwangere durch die Krankenkasse abgedeckt.


Bei Rückbildungskursen werden für maximal zehn Kursstunden die Kosten übernommen, wenn der Kurs bis zum Ende des neunten Monats nach der Geburt abgeschlossen wird.

Die privaten Krankenkassen haben ein sehr unterschiedliches Leistungsangebot bezüglich Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Bitte fragt bei eurer Kasse nach und lasst euch die Kostenübernahme im Vorfeld schriftlich bestätigen.


Zusatzleistungen 

K-Taping & Akupunktur sind sogenannte Igel-Leistungen und werden von den gesetzlichen Krankenkassen bisher nicht übernommen. 

Je nach Dauer und Größe der Tape-Anlage berechne ich hierfür einen zuvor vereinbarten Preis. 

Für die Akupunktur berechne ich 20€/Sitzung. 


Hilfe ohne Krankenversicherung und geringem Einkommen

Falls Du keine Krankenversicherung hast und über ein geringes Einkommen verfügst oder eine finanzielle Notlage herrscht, hast Du Anspruch auf zusätzliche Unterstützung. Das Sozialamt gewährt bei Erfüllung der Voraussetzungen sogenannte “Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft”. Hierbei werden die Kosten für die regulären Leistungen für Schwangere übernommen, die sonst von der Krankenkasse getragen werden. Sprich mich gerne darauf an, falls Du hier Unterstützung brauchst.